Kunst in DOMPLATZ 5

Kunst und Kultur: das ist kein Randgebiet kirchlicher Aktivitäten und schon gar kein Anhängsel in den vielfältigen gesellschaftlichen wie pastoralen Bemühungen der Kirchen in Deutschland. Es ist vielmehr ein wesentlicher Bereich im Gesamt des kirchlichen Lebens. Deswegen zeigt DOMPLATZ 5 immer wieder ausgewählte Kunstwerke und schafft so Begegnung von Mensch, Kunst und Kirche.

Ruthild Langhammer, MÄRZ. Tempera, 2011 (Ausschnitt, im Privatbesitz)

"An den Gemälden von Ruthild Langhammer kann man nicht so einfach schnell vorbeigehen. Zu bedeutungsgeladen sind die Tempera-Arbeiten, als dass man sie durch einen flüchtigen Blick erfassen könnte. "Ich bin der Hoffnung, dass der Betrachter in die Bilder hineingehen kann, dass er sich selbst darin finden kann", sagt die in Pressath lebende Künstlerin. "Und, dass er über Tage hinweg immer wieder etwas Neues darin sehen kann." Zeit braucht Ruthild Langhammer auch selbst für ihre zart verschwommenen Kompositionen, in denen die Farbgebung eine dominante Rolle spielt. Bis zur Fertigstellung eines Bildes dauert es oft Wochen. "Ich habe keine Landschaften im Kopf sondern Eindrücke", sagt Ruthild Langhammer." (aus: Oberpfalznetz.de / 18. 2. 2009)